Fakultät für Naturwissenschaften und Technik, Universität Ljubljana, Slowenien

Slowenische Bergwerke in Padez (Lasko) und Sitarjevec (Litije) wurden benutzt, um kleine Lichter zu inspirieren. Diese wurden entworfen, um komplizierte Kalkstein und Brauneisenerz Flächen zu enthüllen, aber auch Sedimentablagerungen (Stalaktiten, Stalagmiten, Säulen, Vorhänge, Perlen, gemusterte Pools und andere krustige Formen). Mineralien (Adern von heimischem Blei) und kristallene Weißbleierz Strukturen und Zinnober (Bleierz und Quecksilbererz), aber auch Höhlentiere können in den vergessenen architektonischen Besonderheiten der Gänge und zwischen den Resten von hölzernen Stützen gefunden werden.
Die ersten Lichtdesigns wurden überarbeitet, um Details von Bergbaulichtern aus Vergangenheit und Gegenwart zu vereinen. Die Eigenschaften der älteren Designs sind neben die Eigenschaften moderner Lichter gestellt. Das Gesamtdesign schließlich untersucht, wie Licht in der Vergangenheit und der Gegenwart genutzt wird, um Plätze freundlich, heimelig und am Ende auch lebendig zu machen. Die endgültigen Designs sind überwiegend für den Gebrauch in Innenräumen entworfen, aber auch die Möglichkeiten der Außenbeleuchtung wurden untersucht. 3D Drucker wurden benutzt um zu erfahren, wie weit Designs vorangetrieben werden können, während gleichzeitig immer noch schnelles Prototyping verwendet werden kann.
Padež (Blei, Silber) and Sitarjevec (Blei, Silber, Baryt, Quecksilber) sind ehemalige Minen. Eine große Breite an Bergbauprodukten und Naturerbe ist hier entdeckt worden, darunter auch Halbedelsteine, Kristalle und eisenreiche Brauneisenerzschichten. Diese Entdeckungen boten Inspiration für einige der ausgestellten Lampendesigns. Das VirtualMine Projekt (Projekt virtuelle Mine) hat nun begonnen Produkte aus verwandten Projekten für den praktischen Gebrauch zu entwerfen. Beispiele umfassen die Verwendung von Edelsteinen in Schmuck, Brauneisenerz Pigmente für handwerkliche Farben oder Wasser aus der Mine zum Beizen bestimmter natürlicher Farbstoffe.
Das Lampendesign von Mark Cvelbar wurde von einem alten Minenlicht inspiriert. Dieses Licht ist vorgesehen, in der Mine Sitarjevec dauerhafte Beleuchtung zu bieten, wenn diese als europäisches Denkmal für Bergbau und Mineralogie für die Öffentlichkeit geöffnet wird.

Design der Lichter (Schüler des 3. Jahres für Textil- und Kleiderdesign, Studienfach digitales 3D Design):

Ajda Rep (Kronenförmiger Stalaktite), Barbara Sušnik und Uroš Topič (Pilz), Eva Lipnik (Fledermaus), Gašper Gajšek (quadratischer Stalaktite/Stalagmite), Jana Mohar und Saša Dragaš (Trompeten, die aus dem Grundriss der Mine wachsen), Mark Cvelbar (der Ursprung der Minen Lichter), Neža Cigale (Helix), Pia Požek (Fenster mit dreisimensionalem Vorhang) Sara Grižon (halbrunder Krater), Tina Dovjak und Tina Crnkovič (Minengang) and Vita Rau (Tischlampe).

3D Druck (ZAG): Mag. Matej Michelizza

Copyright: Fakultät für Naturwissenschaften und Technik, Universität Ljubljana, Slowenien