Fraunhofer IGD, Deutschland

Wir präsentieren den CultArm3D, einen autonomen, farbkalibrierten 3D-Scanroboter, mit dem Kulturerbe Artefakte vollautomatisch mittels Photogrammetrie digitalisiert werden können.
Der CultArm3D besteht aus einer PhaseONE iXG-Kamera (100Mpx), die auf einem Leichtbauroboterarm an einem Drehteller montiert ist. Er kann Geometrie und Textur von beliebigen Objekten mit einer Höhe und einem Durchmesser von ca. 60 cm automatisch erfassen, abhängig von der ausgewählten Arm / Drehteller-Kombination. ICC-Profile (ICC=International Color Consortium) werden für die Kamera und das gesamte Setup inklusive Beleuchtung berechnet, um eine farbgetreue Aufnahme und -wiedergabe zu gewährleisten.
Der einzigartige Next-Best-View-Algorithmus des Fraunhofer IGD ermöglicht die Echtzeitberechnung der nächstbesten Pose für die Aufnahme eines Artefakts, so dass die Anzahl der Bilder / Ansichten minimiert werden, während die gesamte Oberfläche des Objekts mit der optimalen Überlappung im perfekten Fokusabstand erfasst wird.
Der Aufnahmeprozess selbst dauert nur wenige Minuten, abhängig von der geometrischen Komplexität des Objekts und der Anzahl der Posen, aus denen Bilder berechnet werden. Die Endergebnisse sind farbkalibriert und erfordern keine manuelle Nachbearbeitung, es sei denn, die Objekte sind sehr komplex. Die endgültige Auflösung der 3D-Modelle wird noch in Evaluierungsrunden ermittelt, sie wird aber vermutlich bei 30μm und besser liegen.