Austrian Centre for Digital Humanities, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Österreich

ARCHE (A Resource Centre for the HumanitiEs)” ist ein Service zur langfristigen Archivierung und Verfügbarmachung digitaler Forschungsdaten und Ressourcen aus den österreichischen Geisteswissenschaften. Verschiedene Dateitypen aus allen geisteswissenschaftlichen Forschungsbereichen werden akzeptiert, wie beispielsweise digitale Texte, lexikographische und semantische Ressourcen, tabellarische Daten, Datenbanken, Bilder oder auch komplexere Datenpakete wie GIS, 3D oder CAD.
In einer Videogeschichte erläutern Dante, ein Projektleiter, und Nora, eine Datenkuratorin bei ARCHE, welche Schritte unternommen werden müssen, um Daten auf die Archivierung vorzubereiten und anschließend erfolgreich zu Archivieren.
Der Einreichungsprozess für ARCHE berücksichtigt verschiedene Standards und Vorgaben, darunter auch das Open OAIS Referenzmodell für ein offenes Archivinformationssystem (Open Archival Information System, OAIS). Die Einhaltung dieser Schritte gewährleistet außerdem, dass die Daten zukünftig verstanden und für neue Forschungsprojekte nachgenutzt werden können.
Besucher können ausprobieren, wie Metadaten dabei helfen Bilder oder Objekte zu verstehen und herausfinden was der Generationsverlust ist.

© Sandra Lehecka

© Martina Trognitz

© Martina Trognitz